Studien

BRANCHENSTUDIEN

"BRANCHENSTUDIE AUTOS UND ZUBEHÖR"

STUDIENDESIGN
INSTITUT: mindtake
METHODE: CAWI im TALK-Online-Panel
BEFRAGTE ZIELGRUPPE: Personen ab 15 Jahren; repräsentativ für die Bevölkerung nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung (mit/ohne Matura)
STICHPROBENGRÖSSE: n = 502 netto
ZEITRAUM: 22. März - 1. April 2022

Die Ergebnisse der "Branchenstudie Autos und Zubehör" finden Sie hier zum Download.
 

"BRANCHENSTUDIE BANKEN"

"BRANCHENSTUDIE VERSICHERUNGEN"


STUDIENDESIGN
INSTITUT: mindtake
METHODE: CAWI im TALK-Online-Panel
BEFRAGTE ZIELGRUPPE: Personen ab 15 Jahren; repräsentativ für die Bevölkerung nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung (mit/ohne Matura)
STICHPROBENGRÖSSE: n = 602 netto
ZEITRAUM: 29. November - 10. Dezember 2021

Die Ergebnisse der "Branchenstudie Banken" finden Sie hier zum Download, einen Detailbericht finden Sie hier.

Die Ergebnisse der "Branchenstudie Versicherungen" finden Sie hier zum Download, einen Detailbericht finden Sie hier.


FAKTENCHECK

MA 2021
Österreichs größte Tageszeitung.
Die „Krone“ ist mit 1.762.000 TÄGLICHEN LeserInnen nach wie vor überlegener Marktführer im Segment der Tageszeitungen. 23,3 % nationale Reichweite und eine starke regionale Präsenz stehen für die Markenkraft der „Krone“.

Österreichs größter Printtitel.
Die Krone am Sonntag steht für Themenvielfalt, spannende Reportagen und Hintergrundberichte. Für 2.273.000 ÖsterreicherInnen ist die Lektüre der Krone am Sonntag ein MUSS. Eine nationale Abdeckung von 30,0 % unterstreicht die Stellung der „Krone“ am heimischen Medienmarkt.

In allen Bundesländern stark vertreten.
Bundesland-Reichweiten im Detail:
Wien: 18,9 %
Niederösterreich: 26,5 %
Burgenland: 36,0 %
Steiermark: 25,8 %
Kärnten/Osttirol: 29,6 %
Oberösterreich: 24,0 %
Salzburg: 25,1 %
Nordtirol: 19,1 %
Vorarlberg: 4,8 %
Quelle: MA 2021, Basis: national, Schwankungsbreite +/- 0,7 %, Schwankungsbreite Bundesländer +/- 1,4 % bis +/- 3,1 %, Details zur Schwankungsbreite finden Sie auf www.media-analyse.at/Signifikanz

_________________________________________________________________________________________________________________________

LAE 3.0 2021
Knapp ein Drittel der wichtigen Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheider - 31,3 Prozent Crossmedia-Reach (CMR1) – informieren sich täglich in der „Krone“ – print oder digital.
Die Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) 2021 bekräftigt die Top-Position der „Krone“ am österreichischen Zeitungsmarkt. Die Key-Facts:

  • Nr. 1* in der Crossmedia-Reach mit 31,3 %
  • Nr. 1* in der Printnutzung mit 24,2 %
  • Signifikantes Plus bei der digitalen Nutzung von 20 %
31,3 Prozent Crossmedia-Reach
Knapp ein Drittel aller Entscheidungsträger informieren sich in der „Krone“ – print oder digital. 111.000 der österreichischen Führungskräfte nutzen täglich die Printausgabe der Kronen Zeitung, das ePaper oder krone.at. Im Mediasplit zeigt sich, dass die „Krone“-Printausgabe von 24,2 Prozent der österreichischen Führungselite gelesen wird, während die „Krone“-Digitalangebote von 15,0 Prozent genutzt werden, was einem signifikanten Plus von 20,0 % im Vergleich zur LAE 2019 entspricht.

Quelle: LAE 3.0/2021, SB CMR1 Basis national +/- 1,6 %, SB Basis LpN national Samstag, Sonntag +/- 1,7 %; SB LpA +/- 1,5 %, SB NpT +/- 1,3; 
*Basis Tageszeitungen
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


ÖWA Februar 2022
Jeder 2. Internetuser informiert sich auf krone.at.
krone.at wurde im Februar von 3,5 Millionen ÖsterreicherInnen genutzt, was einer Abdeckung der Internet-Population von 50,2 % entspricht. Hier die wichtigsten Kennzahlen:
  • 7.748.449 Unique Clients
  • 63.574.546 Visits
  • 8,2 Visits pro UC und eine durchschnittliche Usetime von 6 Minuten stehen für treue User mit hoher Nutzungsintensität
Quelle: ÖWA Februar 2022, Einzel-Angebote, Basis Internetnutzer


BRAND REACH 2021

STUDIENDESIGN
INSTITUT: mindtake im Auftrag von MediaPrint und Krone Multimedia
METHODE: CAWI im TALK-Online-Panel
BEFRAGTE ZIELGRUPPE: Personen ab 15 Jahren; repräsentativ für die Bevölkerung nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung (mit/ohne Matura)
STICHPROBENGRÖSSE: n = 3.000
ZEITRAUM: März-Mai 2021

Details zur Methodik:
Die Befragung wurde so aufgesetzt, dass die Interviews jeweils in drei zufällig ausgewählten Wochen, verteilt über einen Zeitraum von drei Monaten, durchgeführt wurden, um etwaige kleinteilige Saisonalitäten bzw. Events bestmöglich zu nivellieren. Die Gesamtstichprobe wurde auf diese drei Wochen und deren Tage aufgeteilt. Die Fallzahl wurde hinsichtlich Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung strukturgleich gesteuert bzw. Rand-gewichtet.

DURCHSCHNITTLICHE NATIONALE TAGESREICHWEITE
CROSSMEDIA MONTAG-SONNTAG

Crossmedia-Reach = Gesamtreichweite Print/ePaper und/oder Digital - Personen, die zumindest einen der beiden Medienkanäle nutzen.

41,7 % tägliche Reichweite für die "Krone" bedeutet Platz 1 unter den österreichischen Tageszeitungsmarken.
Nr. 1 Position in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland und Salzburg.


ÖSTERREICHISCHE TAGESZEITUNGSMARKEN


LEBENSMITTELEINZELHANDEL DEUTSCHLAND 2021

Die Wirkung von Zeitungsanzeigen im Lebensmitteleinzelhandel.
Der LEH ist die wichtigste Branche für die Zeitungen.
In Deutschland haben der  BDZV - Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger - und ZMG in einer Studie die Wirksamkeit von Zeitungsanzeigen untersucht.
In welcher Höhe unterscheidet sich der Kassazettel von Personen mit und ohne Kampagnenkontakt in Tageszeitungen?

Die ganze Studie finden Sie hier.


NATIONALE NACHRICHTENPORTALE VS. SOCIAL MEDIA

STUDIENDESIGN "NATIONALE PORTALE VS. SOCIAL MEDIA"

INSTITUT: mindtake
METHODE: CAWI im TALK-Online-Panel
BEFRAGTE ZIELGRUPPE: Personen ab 15 Jahren; repräsentativ für die Bevölkerung nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Bildung (mit/ohne Matura)
STICHPROBENGRÖSSE: n = 1.007 netto
ZEITRAUM: 19. April – 3. Mai 2021


FAKTENCHECK

  • Online-Nachrichtenportale werden im Durchschnitt bei fast allen Imagekriterien signifikant besser bewertet als Soziale Medien.
  • Vor allem werden die heimischen Online-Nachrichtenportale als regionaler, qualitativ hochwertiger, seriöser, anspruchsvoller und kompetenter bewertet.
  • Insgesamt sind die Sozialen Medien bekannter, unter den österreichischen Nachrichtenportalen ist krone.at am bekanntesten (83% kennen die Webseite)
  • Werbung auf Nachrichtenportalen wird zumeist signifikant besser bewertet als in Sozialen Medien. Vor allem das Attribut „störend“ wird diesen signifikant stärker zugeschrieben.
  • Nachrichtenportale punkten mit themenadäquater Platzierung von Werbung.
  • krone.at punktet im Vergleich zu Sozialen Medien vor allem mit Kompetenz, Aktualität und Regionalität. Im Schnitt über alle Imagekriterien liegt krone.at zum Teil deutlich vor den großen Social Media Kanälen.
  • In punkto Werbewahrnehmung liegt krone.at mit 66,1 % auf Rang 1 der Nachrichtenportale. Auch im Vergleich zu Social Media schafft es krone.at aufs Stockerl – Platz 3 gleichauf mit instagram.com.


REUTERS DIGITAL REPORT 2021

Das Nachrichteninteresse in Österreich liegt auf anhaltend hohem Niveau, stark steigend ist der Wert bei den "Nachrichten-Enthusiasten".
Einer rückläufigen traditionellen (offline) Mediennutzung steht eine Zunahme bei der Nutzung von Online-Angeboten gegenüber.

Offline wie online bestätigt die "Krone" ihre Markenstärke und Ausnahmestellung am heimischen Medienmarkt.

35,7 % haben sich in der letzten Woche in der Kronen Zeitung informiert. Die "Krone" ist nicht nur das einzige Printmedium in den Top10 der Nachrichtenmarken offline, sondern auch die größte private Nachrichtenmarke Österreichs (und rangiert nur hinter den Sendern des ORF).
Digital ist die "Krone" ebenfalls eine Klasse für sich - mit 26,9 % ist krone.at auch online die größte private Nachrichtenmarke.